Das Gesundheitsamt Ingolstadt informierte über die Volkskrankheit Diabetes

Ingolstadt (intv) Bereits jeder 13. Deutsche ist an Diabetes erkrankt und viele wissen es noch nicht einmal, dass sie Diabetes haben. Denn es ist eine schleichende Krankheit, an deren Symptome sich die Betroffenen oft gewöhnen. Müdigkeit, starker Harndrang und ständiger Durst sind die auffälligsten ersten Anzeichen.

Über Symptome, das Krankheitsbild und wie mit Diabetes umgegangen oder sogar vermieden werden kann, klärte das Gesundheitsamt Ingolstadt am Mittwoch in der Volkshochschule auf. Die Veranstaltung nannte sich „Diabetes bewegt uns“. Und wie der Name schon aussagt, ist einer der Bestandteile der Therapien das Thema Sport. Die Vorträge hielten die Diabetologien Dr. Corinna Sieh und die Ernährungsberaterin Evi Engelhardt. Zum aktiven Mitmachen beim Hormon Yoga lud Sylvia Flade.

Bewegung und die richtige Ernährung können verhindern, dass die Erkrankung auftritt. Wenn Diabetes bereits diagnostiziert wurde, kann mit einer Nahrungsumstellung und Sport die Erkrankung sogar aufgehalten werden.

Es werden natürliche, nicht industriell behandelte Nahrungsmittel empfohlen. Besonders bei der Wahl der Kohlehydrate ist Vorsicht geboten. Weißmehl und raffinierter Zucker sollten vermieden werden, da diese die Blutzuckerspiegelspitzen verursachen.