Dämpfer für Audi und VW: Razzien waren rechtsmäßig

Ingolstadt (intv) Audi und VW müssen im Kampf mit der Staatsanwaltschaft um die jüngsten Razzien einen Dämpfer einstecken. Die Durchsuchungen in den Konzernzentralen und auch bei der Anwaltskanzlei Jones Day waren rechtsmäßig. Das hat das Amtsgericht München entschieden und damit eine Beschwerde von VW zurückgewiesen. Das Landgericht soll den Sachverhalt aber noch einmal prüfen. Im Zuge des Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Mitte März mehrere Büros bei Audi und VW durchsucht und auch Dokumente deren Anwaltskanzlei Jones Day beschlagnahmt. Nach Auffassung von VW war das ein Verstoß gegen rechtsstaatliche Grundsätze.