Dachstuhlbrand

Geisenfeld (intv) Gestern Nacht, gegen 00.30 Uhr, brannte der Dachstuhl einer als Scheune genutzten landwirtschaftlichen Lagerhalle. Nach ersten Schätzungen entstand Schaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Es wurde niemand verletzt.

Eine Anwohnerin des landwirtschaftlichen Anwesens bemerkte den Brand des Gebäudes, in dem im Dachgeschoss Stroh gelagert war, und verständigte die Feuerwehr. Etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Geisenfeld und Gaden hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Das Feuer wurde gelöscht bevor es auf den gesamten Dachstuhl und einen angebauten Stall übergreifen konnte. Die im angrenzenden Stall untergebrachten Tiere, etwa 10 Schweine,  konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Der Schaden am Dachstuhl und Teilen der darauf befindlichen Photovoltaikanlage beträgt nach ersten Schätzungen rund 100.000 Euro. Nach ersten Feststellungen gehen die Brandfahnder der Kripo Ingolstadt von einem technischen Defekt aus. Möglicherweise in Verbindung mit einem Blitzeinschlag. Es gibt keine Hinweise auf Brandstiftung.