CSU und Freie Wähler präsentieren gemeinsame Eckpunkte

Ingolstadt (intv) Sie mussten bei den Kommunalwahlen mit 11 Prozent der Stimmen eine regelrechte Wahlschlappe hinnehmen. Die Ingolstädter Freien Wähler waren dieses Jahr mit ihrem Wahlergebnis alles andere als zufrieden und mussten um ihr Regierungsbündnis mit den Christsozialen bangen. Doch vor knapp zwei Wochen stand dann fest: Die CSU will weiterhin mit den Freien Wählern zusammen arbeiten. Heute haben die beiden Parteien erste Eckpunkte ihres Koalitionsvertrags präsentiert. Es sei ein gemeinsames Dokument, in dem sowohl die CSU als auch die Freien Wähler ihre Fußstapfen hinterlassen. So der Konsens der beiden Koalitionspartner heute Nachmittag bei der Pressekonferenz. In dem gemeinsam ausgearbeiteten Dokument geht es unter anderem um das Thema Verkehr, die Gestaltung der Innenstadt, die Förderung der Kultur sowie des Hochschulstandortes. Beide Parteien zeigten sich zufrieden mit den Verhandlungen. Das Eckpunktepapier sei ein vorläufiges und kein endgültiges Dokument, denn man könne unmöglich sechs Jahre in die Zukunft blicken, so die beiden Koalitionspartner.