Chance auf weiße Weihnachten?

Manching/Ingolstadt (intv) Die Auflösung des Rätsels gleich vorweg: Mit einer weißen Weihnacht wird es auch dieses Jahr wieder nichts werden. Denn es bleibt zu warm für Schneeflocken. Das hat uns Karl-Heinz Sawatzky, leitender Meteorologe der Wetterwarte in Manching, verraten. Die Störmung aus Südwest-Europa wird am Dienstag milde Luft zu uns in die Region bringen. Diesmal erwarten uns zwar nicht so hohe Temperaturen wie vergangenes Jahr, doch Schnee-Fans werden wohl enttäuscht.

Die gute Nachricht: Frost und Glätte bleiben uns an Heilig Abend jedenfalls erspart, genauso wie starker Wind. Ähnliche Wetterlage auch am 1. Weihnachtsfeiertag. Eventuell Nebelbildung, ab und zu kann die Sonne durchspitzen. Schmuddelwetter erwartet uns dagegen am 2. Weihnachtsfeiertag mit Regenschauern und dicken Wolken.

Weiße Weihnachten in ganz Deutschland ist sowieso eher selten, zuletzt im Jahr 2010. Sawatzky schätzt die Häufigkeit auf höchstens alle 10 Jahre. Hier spricht man von einer sogenannten meteorologischen Singularität, also besondere Witterungsregelfälle, so eben häufig Tauwetter an Weihnachten. Wenig tröstlich, aber statistisch bewiesen: Weiße Weihnachten, zwar der Wunsch von vielen, doch es bleibt leider die Ausnahme.