campus: International Summer School an der THI

Ingolstadt (intv) Sie kommen aus Skandinavien, Kanada, Ghana und Indien. Was sie eint ist die Faszination für Premium-Fahrzeuge, deshalb haben sie ihr Ingenieursstudium auch im Bereich Fahrzeugbau gewählt. So gut das Angebot an ihren Unis auch sein mag, maßgebliche Impulse lassen sich immer dort abholen, wo Theorie und Praxis nah beieinanderliegen. Dass Ingolstadt eine erste Adresse in Sachen Automobiltechnologie ist bezweifelt niemand, ebensowenig die Kompetenz der Technischen Hochschule, wenn es um die Forschung im Bereich gewichtsmindender Materialen geht. So waren die 15 Plätze an der International Summer School schnell ausgebucht.

Über einhundert Damen und Herren von den Ingolstädter Partner-Unis haben sich beworben. Auf die Teilnehmer des Seminars „Automotive Engineering and Management“ wartet ein straffes Programm über den Hörsaal hinaus, mit viel Freizeit und Kultur, besonders begehrt sind dabei die Termine bei regionalen Arbeitgebern. Schon mal den Fuß in der Tür haben, lautet die Devise der angehenden Auto-Ingenieure.

Vielleicht, so das Kalkül der Hochschule kommt der eine oder andere Teilnehmer zurück um ein Masterstudium aufzunehmen, so die Projektmanagerin Ramona Trufin.