Bus durchbricht Leitplanke

Denkendorf (intv) Ein Bus hat auf der A9 in der Nacht zum Montag die Mittelleitplanke durchbrochen und ist quer über die Autobahn in die Böschung gefahren. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Ausfahrt Denkendorf in Richtung München. Ein Autofahrer war gegen 21.40 Uhr ins Schleudern gekommen und war in die Seite des Busses geprallt. Der Bus schleuderte daraufhin durch die Mittelleitplanke und überquerte alle drei Spuren der Gegenfahrbahn. Er kam in einer Böschung zum Stehen. In dem Bus befand sich nur ein Fahrer. Er und zwei Insassen im Auto des Unfallverursachers wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Vier weitere Autos wurden beschädigt. Mehrere Feuewehren sowie knapp 20 Fahrzeuge des Rettungsdienstes waren im Einsatz. Die Autobahn war eineinhalb Stunden lang gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 100 000 Euro.