Bundestagspräsident a. D. Norbert Lammert auf CSU-Neujahrsempfang in Neumarkt

Neumarkt (intv) Ist die Demokratie in Gefahr in Deutschland und in Europa? Was sind die Ursachen für dieser Entwicklungen und wie kann man ihnen begegnen?  Mit diesen Fragen setzte sich Professor Norbert Lammert auf dem CSU Neujahrsempfang in Neumarkt auseinander. Zwölf Jahre war Lammert Präsident des Deutschen Bundestages. Auch nach seinem Ausscheiden ist der schlagfertige Analytiker und heutige Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung weiterhin ein gefragter Referent. Einen dringenden Appell richtete der CDU-Politiker an die Zuhörer im Maybachmuseum bezüglich der Europawahl, die im Mai seiner Meinung nach enorm richtungsweisend sein werde, für künftige Entwicklungen in ganz Europa. Unter den zahlreichen Gästen aus Behörden, Verbänden, Unternehmen und Gesellschaft waren auch viele Bürgermeister und Kommunalpolitiker aus der Stadt und dem Landkreis Neumarkt, sowie Landrat Willibald Gailler, Europaabgeordneter Albert Dess, Bundestagsabgeordneter Alois Karl und Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.