Bürgerbegehren pro Ringverkehr – Neuburger Aktionsbündnis übergibt Unterschriftensammlung

Neuburg (intv) Am Thema Ringverkehr scheiden sich in Neuburg die Geister. Die Befürworter vom Aktionsbündnis „Nein zu dieser Scheinlösung – keine Joshofener Brücke“ sehen in dem zweispurigen Einbahnverkehr die Lösung der Neuburger Verkehrsprobleme, Anwohner und Geschäftsleute in der Innenstadt sind vielfach anderer Meinung. Ein dreimonatiger Probebetrieb soll Klarheit schaffen, ob sich ein Ringverkehr in der Realität bewährt oder nicht. Um den Probebetrieb durchsetzen zu können, will das Aktionsbündnis einen Bürgerentscheid. Dafür wurden in den vergangenen 10 Wochen die notwendige Zahl an Unterschriften Neuburger Bürger gesammelt und gestern an Neuburgs zweiten Bürgermeister übergeben. Jetzt müssen die Unterschriften von der Verwaltung überprüft werden. Verläuft die Überprüfung positiv, steht das Thema in der Stadtratssitzung am 24 Juli zur Abstimmung.