Brunnen auf dem Schrannenplatz: Verschönerungsverein präsentiert Idee

Neuburg (intv) Mitte der 1980ger Jahre wurde der Neuburger Schrannenplatz neu gestaltet, neben Tiefgarage und Markthalle wurde auch ein Brunnen zur Zierde des Platzes aufgestellt. An dem Quadrat aus grauem Granit scheiden sich seit damals die Geister, ein echter Hingucker war das Kunstwerk nie. „Pferdetränke“ – diesen wenig schmeichelhaften Spitznamen hatte einst ein Stadtrat dem Brunnen auf dem Neuburger Schrannenplatz verpasst. Jetzt hat der Neuburger Verschönerungsverein unter dem Vorsitz von Axel Kalkowski  die Initiative ergriffen und Ideen gesammelt, um den Brunnen attraktiver zu gestalten. „Wir wollen das Ganze mit Fontänen ausstatten, damit ein Wasserspiel entsteht. Wir haben jetzt in unserem Entwurf 17 Fontänen vorgesehen“, sagt Axel Kalkowski im Interview mit intv. Die Installation der neuen Fontänen samt Technik beläuft sich laut Kostenvoranschlag einer Fachfirma auf rund 100.000 Euro.

In einer Ausstellung über  Neuburgs Brunnen wird in der Markthalle noch bis zum 11. Juni die neue spritzige Version des Wasserspenders im Modell gezeigt. Alle interessierten Neuburger sind herzlich eingeladen sich selbst ein Bild zu machen von der Idee des Verschönerungsvereins.