Brückensperrung Uttenhofen

Pfaffenhofen (intv) Für die Autofahrer zwischen Geisenfeld und Pfaffenhofen wird es nächstes Jahr schwierig. Die Brücke in Uttenhofen wird demnächst abgerissen, weil eine Sanierung nicht mehr möglich ist. Für fast ein Jahr muss die Straße fast komplett gesperrt werden. Mit 10.000 Autos und Lastwägen pro Tag ist es die meist befahrene Straße im Landkreis. Wenn die Brücke erst einmal gesperrt ist, sollen die Autos über diverse Straßen und mehrere Ortschaften rollen. Lange Umleitungen seien kaum zu verkraften, vor allem für die Anlieger der Ortschaften, betont Landrat Martin Wolf. Er hält nichts davon. Ihm wäre eine Behelfstraße westlich der Bahnlinie lieber. Kurzerhand einen Acker pachten, schottern und die Autos langsam an dem Bauprojekt vorbeiführen, das wäre Wolfs Lösung. Einen konkreten Plan gibt es bisher noch nicht. Der Landrat wird die Feiertage nutzen, um sich im Gebiet umzusehen. Außerdem will er auf örtliche Erfahrungen zurückgreifen. In der ersten Januarwoche soll es mehr Informationen über den Umleitungsplan geben.