Brand in Chemiefabrik – 100.000 Euro Schaden

Baar-Ebenhausen (intv). Mehr als 100 Hilfskräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk waren am Donnerstagabend gegen 19 Uhr zum Brand in einem Chemiebetrieb in Baar-Ebenhausen ausgerückt. In einer Halle waren sogenannte Rückstellproben von in der Firma hergestellten Produkten in Brand geraten. Wegen des Gefahrenpotenzials wurden auch Vertreter des Landratsamtes Pfaffenhofen und des Wasserwirtschaftsamtes alarmiert. Da eine Gesundheitsgefährdung durch den Rauch nicht ausgeschlossen werden konnte, erging eine Gefahrenmitteilung per Radio. Erst gegen 21 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

 

Zum Glück war zum Zeitpunkt des Brandes kein Mitarbeiter mehr in der Halle. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Ein Feuerwehrmann musste wegen Hautreizungen vor Ort behandelt werden, weitere Verletzte gab es nicht. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 100.000 Euro. Die Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei Ingolstadt übernommen.