Botanische Einblicke beim Tag der offenen Gartentür

Berg im Gau/Pobenhausen (intv) Alle zwei Jahre öffnen sich im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen die Türchen zu so manchem privaten Kleinod der Gartenkunst. Am 15. Juni 2014 geben sieben Gartenbesitzer einen Einblick in ihr liebstes Hobby. Bäume, Stauden und Blumen in den sattesten Farben kann man beim Tag der offenen Gartentür bewundern – oder sich Anregungen zur Gartengestaltung mit außergewöhnlichen Deko-Accessoires holen.

„Wir wollen der Bevölkerung Gärten zeigen, die beispielhaft sind und eine Vielfalt an Pflanzen bieten“, so Kreisgartenfachberaterin Sabine Baues-Pommer über das Konzept. „Gärten sind ein Lebensraum für viele Tierarten – und für den Menschen“. Aus diesem Grund hat die Fachfrau unter anderem den Garten der Familie Heinrich aus Dirschhofen für die diesjährige Aktion vorgeschlagen. „Ich liebe Stauden und Funkien sehr“, schwärmt Gartenbesitzerin Berta Meyr-Heinrich. Ihr Ehemann Hubert Heinrich kümmert sich unteressen bevorzugt um die Bäume. „Gelernt habe ich das nicht, aber man liest sich ein und probiert viel aus“, sagt der Hobbygärtner.

Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Karlskroner Ortsteil Pobenhausen. Zwei Privatgärten und eine Ausstellung der Ingolstädter Bonsai-Freunde kann man dort bewundern. Außerdem gewährt der örtliche Gartenbauverein einen Blick in die so genannten Moosgärten, eine Spezialität des Ortes: „Früher waren es Bauerngärten, später konnten Flüchtlinge dort ihre Grundnahrungsmittel selbst anbauen“, erläutert Vorsitzende Renate Pichler das geschichtsträchtige Konzept. Heute werden die Parzellen an Einwohner Pobenhausens vergeben. Jeder kann dort nach Belieben Bepflanzung und Gemüseanbau betreiben.

Folgende Gärten sind am 15. Juni von 9 bis 18 Uhr für Besucher zugänglich.

85123 Pobenhausen:
– Garten von Familie Glöckl, Am Berg 4
– Garten von Familie Limmer, Am Berg 14
– Garten von Hr. Schauer/Bonsaifreunde Ingolstadt, Arnbachstraße 1
– Moosgärten, Arnbachstraße

86562 Berg im Gau:
– Garten von Familie Heinrich, Ortsstraße 2, Dirschhofen

86668 Karlshuld:
– Museumsgärten im Freilichtmuseum Donaumoos, Kleinhohenried 108

86633 Neuburg:
– Garten der Familie Hambel, an der Bahnlinie (westl. Ortsausgang), Maxweiler

Eine ausführliche Beschreibung der Gärten ist auf der Website der Kreisgartenfachberatung zu finden. Besucher werden gebeten, sich an die Beschilderung zu halten und nur die teilnehmenden Gärten zu betreten. Fotografieren ist erlaubt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar