Bombenfund in der Peisserstraße

Ingolstadt (intv) Bauarbeiter haben heute bei Arbeiten in der Peisserstraße Richtung Auwaldsee zwei neun Kilo schwere Splitterbomben nebst Kleinmunition und Gewehren aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt.

Gegen 12 Uhr haben Kampfmittelbeseitiger mit dem Entschärfen der Bomben begonnen. Binnen weniger Minuten waren die beiden neun-Kilo-Splitterbomben entschärft. Bereits ab 10.30 Uhr wurden die Bewohner umliegender Gebäude evakuiert. Der Pfaarsaal von St. Monika diente dabei als Sammelstelle.

Es sei  nicht unwahrscheinlich, dass auf dem Baugelände noch weitere Bomben gefunden werden. Deshalb ist das halbe Gelände bereits vom Kampfmittelräumdienst untersucht worden. Der Rest des Geländes, das noch nicht von Baggern ausgehoben wurde, soll in den kommenden Tagen sondiert werden.