Bohren, Hämmern, Tüfteln: Lange Nacht der Ausbildung in Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Einmal eine Bohrmaschine steuern. Zwar nur im Simulator, aber Leonhard Müller ist trotzdem ganz konzentriert dabei. Der 15-jährige ist gemeinsam mit seinem Papa extra aus dem Landkreis Landsberg angereist, um sich die Ausbildungsberufe bei der Firma BAUER einmal genauer anzuschauen.

„Ich will eigentlich was mit Mechanik und Elektronik machen, gerne auch noch mit etwas IT. Daheim mach ich oft was mit Metall. Es interessiert mich, wie man das Metall richtig bearbeitet. Und grundsätzlich funktioniert ohne elektrische Steuerungen heutzutage gar nichts mehr.“, erzählt Leonhard.

Deshalb würde er gerne Mechatroniker, Industriemechaniker oder Elektroniker werden. Insgesamt bietet die Firma BAUER 16 Ausbildungsberufe an. Bei der Langen Nacht der Ausbildung öffnet das Unternehmen seine Lehrwerkstätten für die Besucher. Nach einem erfolgreichen Start, dieses Jahr bereits zum zweiten Mal.

„Wir haben letztes Jahr mit 50 bis 100 Leuten gerechnet, gekommen sind 300. Von diesem Ansturm waren wir sehr positiv überrascht und überwältigt. Es haben sich nach der Veranstaltung dann auch einige bei uns beworben. Deshalb wollen wir das jetzt jedes Jahr machen.“, erklärt Gerhard Piske, Ausbildungsleiter bei der BAUER AG.

Vergangenen Freitag haben wieder gut 300 Interessierte das Schrobenhausener Unternehmen besucht. Leonhard Müller nimmt von der Veranstaltung viel mit. Ob er sich aber tatsächlich bei BAUER bewirbt, weiß der 15-Jährige noch nicht. Der Weg zum Pendeln wäre ihm zu weit.