Blühflächen für Schrobenhausen

Vergangenes Jahr waren die Blühflächen schon einmal Thema im Schrobenhausener Stadtrat, jetzt nahm das ganze durch die „Rettet die Bienen“ Diskussion noch einmal Fahrt auf. Zusätzlich kamen 2 Anträge der Stadtratsfraktionen hinzu. Der Schrobenhausener Stadtrat hat nun beschlossen, sich an dem LEADER-Projekt zu beteiligen. Was die konkrete Umsetzung betrifft holen sich die Verantwortlichen Schützenhilfe mit ins Haus. In Pfaffenhofen hat man nämlich bereits erfahrung mit ähnlichen Projekten.Die ersten potenziellen Standorte im Stadtgebiet stehen auch schon fest. Neben einigen Flächen in der Kolpingsiedlung werden vor allem in der Nähe des Rot-Kreuz-Platzes sowie rund um das Taka-Tuka-Land Blühflächen entstehen. Und auch die Bürger sind aufgefordert sich an dem Projekt zu beteiligen. Der Stadtrat hat beschlossen, das notwendige Saatgut kostenlos an Vereine, Verbände und Privatpersonen zu verteilen.Das auf 2 Jahre angelegte Projekt beginnt diesen Herbst. Im Frühjahr 2020 sollen die ersten Flächen entstehen. Am 8 April findet im Pavillion der Musikschule Schrobenhausen ein Infoabend zu dem Thema statt.
Am 8. April findet im Pavillion der Musikschule ein Vortrag zu dem Thema statt.