Blitzmarathon: Polizei bremst Raser

Straßhof / Ingolstadt (intv) Ganz Deutschland ist heute raserfrei. Am Tag des bundesweiten Blitzmarathons wagt es fast niemand, zu schnell zu fahren. Allein in Ingolstadt sind heute 10 Radarfallen aufgestellt. Deutschlandweit sind es mehr als 8700. Die Aktion soll die Autofahrer für Geschwindigkeitsbegrenzungen sensibilisieren. In der Region wurden für die Radarkontrollen vor allem die Stellen herausgesucht, die als Unfallschwerpunkte gelten.

Der Blitzmarathon ist Teil des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil, sicher ans Ziel“ des bayerischen Innenministeriums. Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der Verkehrstoten in Bayern um 30 Prozent, auf unter 550 Tote pro Jahr gesenkt werden. Im Rahmen des Programms findet im Anschluss an den 24-Stündigen Blitzmarathon auch noch eine bayernweite Aktionswoche statt, in der ebenfalls verstärkt Radarmessungen durchgeführt werden. Es gilt also auch weiterhin:  lieber Fuß vom Gas