Blei im Trinkwasser – Untersuchungen im Christoph Scheiner Gymnasium dauern an

Ingolstadt (intv)  Einwandfreies Trinkwasser ist ein hohes Gut. Deshalb ging ein Lehrer im Christoph Scheiner Gymnasium auf Nummer sicher. Auf Verdacht ließ er eine Wasserprobe untersuchen und siehe da: Die Probe enthielt einen erhöhten Bleiwert. Mittlerweile laufen die Untersuchungen auf Hochtouren.  Sofortmaßnahmen sind eingeleitet. Bis zu zweieinhalbfach wurden die Grenzwerte überschritten. Die Entnahme von Wasser ist bis auf Weiteres nicht erlaubt. Schüler, Lehrer und Eltern wurden in Kenntnis gesetzt, die Sofortmaßnahmen sind eingeleitet. Zur Stunde geht man von einer gewissen Materialschwäche aus. Dementsprechend die Konsequenzen, dh. Austausch aller in Frage kommenden Teile in der internen Wasserversorgung.

Inzwischen heißt es regelmäßig spülen. Ist der Austausch abgeschlossen, kommt es zu einer weiteren Beprobung. Liegen die Werte wieder im zulässigen Bereich, wird das Entnahmeverbot in den Allerheiligenferien aufgehoben