Bittere Niederlage: Ingolstadt Dukes unterliegen Frankfurt

Ingolstadt (intv) Die Enttäuschung bei den Ingolstadt Dukes war groß. Dabei hat es zu Beginn der Partie gegen die Frankfurt Universe richtig gut ausgesehen. Doch dann folgten zu viele Fehler und verpasste Chancen.

Kurz nach Spielbeginn, die Chance für die Ingolstadt Dukes frühzeitig in Führung zu gehen. Quarterback Rick Webster sieht Running Back Jerome Morris in der gegnerischen Endzone, doch der lässt den Ball fallen. Nach einer Interception und gut 20 Minuten Spielzeit gehen die Hessen mit 0:7 in Führung.

Mit den Frankfurt Universe ist am Samstag eine der stärksten Defense der Liga nach Ingolstadt gereist. Doch die Dukes lassen sich davon nicht beirren und zeigen ihre Spielklasse in Szenen wie dieser. Kurz vor der gegnerischen Endzone hapert es allerdings immer wieder mit dem erfolgreichen Abschluss. So macht schließlich Verteidiger Joshua Morgan mit diesem spektakulären Sprung den Ausgleich für die Ingolstädter klar.

Schließlich wollte es der Quarterback der Frankfurter selbst wissen und brachte die Gäste erneut in Führung. Bei den Herzögen ist es wieder Joshua Morgan, der auf 14:14 ausgleicht. Nach einem erneuten Touchdown der Frankfurt Universe geht es mit 14:21 in die Halbzeitpause.

„Wir haben Adjustments gemacht und besprochen, wo die Fehler liegen. Wir sind uns ein wenig selber im Weg gestanden, speziell in der ersten Halbzeit.“, fasst Headcoach Eugen Haaf in der Kabine zusammen.

Im dritten Viertel können die Dukes mit einem Field Goald noch drei Punkte klarmachen. Im letzten Viertel lassen ihre Kräfte aber immer mehr nach. Das ist die Chance für die Gäste, die gleich drei Touchdowns erzielen. Der bittere Endstand für die Herzöge: 17:42. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung.

„Es war ein hartes Spiel. Frankfurt ist ein sehr gutes Team. Aber wir müssen punkten, wenn wir so weit vorne sind und das haben wir heute nicht. Wenn wir diese kleinen Fehler beheben, könnte die Liga uns gehören.“, erklärt ein niedergeschlagener Richard Samuel.

Trotz der Niederlage fällt die Bilanz zur Saison-Halbzeit positiv aus. Die Dukes stehen derzeit auf Platz vier in der Tabelle. Die nächste Möglichkeit für einen Sieg haben die Herzöge am 29. Juli auswärts gegen die Saarland Hurricanes. Am 12. August steht das nächste Heimspiel an. Dann gegen den derzeitigen Tabellenführer, die Schwäbisch Hall Unicorns.