„Bildungsportal altmühlfranken“ geht an den Start

Weißenburg (intv) Nach der vierten Klasse heißt es für alle Grundschüler: Auf zu neuen Ufern. Gymnasium, Realschule oder doch lieber Mittelschule? Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gibt es ein großes Angebot an verschiedenen Bildungseinrichtungen. Doch welche Schule ist die Richtige? Einen Überblick dazu und zu vielem mehr bietet seit kurzem das neue „Bildungsportal altmühlfranken“: „Es sind zum einen alle möglichen Einrichtungen aufgeführt, ob es Schulen oder Kindertagesstätten sind. Einfach alles, was mit Kinderbetreuung, Schule, Ausbildung oder Studium zu tun hat. Aber auch außerschulische Angebote spielen eine Rolle, wie etwa Bildung und Integration, Unterstützungs- und Beratungsangebote, man findet zu jedem Thema Informationen“, so Kathrin Kimmich, Koordinatorin der Bildungsregion. Das Besondere: Beim Bildungsportal sind alle Angebote auf einen Blick einsehbar. Eine Endversion wird es nicht geben, denn die Plattform soll sich dauerhaft weiterentwickeln. Um das Portal auf dem aktuellsten Stand zu halten, werden die Verantwortlichen in ständigem Kontakt zu den Bildungseinrichtungen stehen. In den kommenden Wochen werden Flyer an Schulen und andere Einrichtungen verteilt, um auf das Projekt aufmerksam zu machen. Das „Bildungsportal altmühlfranken“, ein wichtiger Teil der Bildungsregion Weißenburg-Gunzenhausen.