Bildhauersymposium „Kunst am Klenzebau“ in Mühlhausen

Mühlhausen (intv) Der historische Ludwig-Donau-Main Kanal wurde 1846 eröffnet und 1950 als Wasserstraße stillgelegt. Kanal und Bauwerke sind denkmalgeschützt. Die Steine, die in den 100 Schleusen verbaut und immer wieder ausgetauscht wurden lagern auf dem Platz des Wasserwirtschaftsamtes Regensburg, hinter der Schleuse 25 in Mühlhausen. Einmal im Jahr wird dieser Platz für 2 Wochen zum offenen Atelier. Bildhauer aus der Region kommen zusammen zu einem Symposium und hauchen den alten Steinen neues Leben ein. 2004 fand das Symposium „Kunst am Klenzebau“ auf Initiative von Bildhauer Michael Königer zum ersten Mal statt. Die Werke bilden zwischenzeitlich einen beachtlichen Skulpturenpark entlang der Treidelpfade des Ludwig-Donau-Main-Kanals.