Bilder von Johannes Berschneider erzielten 17.000 Euro für Bürgerstiftung Neumarkt

Neumarkt (intv) Ist ein Gemälde 5 x 3 Metern groß, dann findet sich nur schwer einen passenden Platz. Teilt man es aber in 60 Einzelbilder, dann eröffnen sich für die Käufer völlig neue Möglichkeiten. Und wenn das alles noch einem guten Zweck dient, dann bleibt der Erfolg nicht aus. Der Maler und Architekt Johannes Berschneider überließ der Bürgerstiftung Neumarkt das überdimensionale Gemälde zum 10. Geburtstag. Seine Bildaufschnitte, zugunsten der Stiftung, gingen am Sonntag Abend im Neumarkter Klostersaal im alten Kapuzinerkloster sprichwörtlich „weg wie warme Semmeln“. Über 17.000 Euro Erlös brachten die Bildausschnitte von Johannes Berschneider für die Bürgerstiftung Region Neumarkt. Sie leistet schnelle und unbürokratische Hilfe, dort wo sie nötig ist und sofort ankommt.