Bilanz Blitzermarathon

Ingolstadt (intv) Tausende Polizisten haben am Donnerstag beim Blitzermarathon auf vielen Straßen in Bayern Raser aus dem Verkehr gezogen. Auch im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord waren knapp 200 Polizisten im Einsatz. Bis heute morgen um 6 Uhr wurde an 250 Stellen fotografiert.

Die Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord haben insgesamt 18.079 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Dabei waren 679 Menschen zu schnell unterwegs. Die Zahlen belegen, dass die meisten Verkehrsteilnehmer sehr bewusst auf die Einhaltung der Geschwindigkeit geachtet haben. Einen Ausreißer gab es aber: Die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt registrierte in den Abendstunden im Bereich Pietenfeld an der B13 einen Fahrzeugführer mit 102 statt der dort erlaubten 60 km/h. Im Sommer soll es wieder einen mehrtägigen Blitzermarathon geben.