Bier überall: Auftakt zur Bayerischen Bierwoche in Beilngries

Beilngries (intv) Nicht nur hier in Ingolstadt wurde das Bier gebürend gefeiert, auch in Eichstätt drehte sich alles um den goldenen Gerstensaft.  Am Freitag war Auftakt zur 17. Bayerischen Bierwoche im Landkreis Eichstätt, diesmal in Beilngries. Anlässlich des 500-jährigen Reinheitsgebots wird es statt einer Bierwoche ganze fünf Wochen im Zeichen des Bieres geben.

Beim Bieranzapfen brachte der Bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner das Bier eher zum Spritzen als zum Fließen, doch schon wenig später hielt jeder eine gekühlte Mass in den Händen. Der Landkreis Eichstätt ist mit seinen fünf Brauereien gut aufgestellt. Die Bierwoche soll dazu dienen regionale Produkte zu präsentieren.

Bis zum 29. Mai ist ein vielseitiges Bierprogramm geboten, mit Führungen durch die Brauereien und vielen bierigen Köstlichkeiten. „Es ist so viel in Vergessenheit geraten. Viele wissen gar nicht, dass in Obatzter beispielsweise auch Bier drin ist. Es wird tolle Schmankerl geben, wie Bieramisu und Suppen mit Weißbier aufgeschlagen.“, erzählt Siegfried Gallus, Ehrenpräsident des Bayerischen Hotel und Gaststättenverbandes.

Der Bierwahnsinn geht aber noch weiter. Zum Jubiläum wurde sogar ein Kriminalroman mit dem Titel „Reinheitsgebot“ veröffentlicht. Autor Thomas Neumeier suchte sich Beilngries als Schauplatz der Handlung aus.

Na dann Prost!