Bezirketag: Neues Präsidium gewählt

Ingolstadt (intv) Josef Mederer von der CSU wurde heute zum neuen Präsidenten des Bayerischen Bezirketags gewählt. Auf der konstituierenden Vollversammlung des Bezirketags in Ingolstadt wurde er mit 57 von 66 Stimmen gewählt. Der Bezirkstagspräsident von Oberbayern wird somit künftig auch noch für die anderen sechs bayerischen Bezirke mitverantwortlich sein.

Als erster Vizepräsident wurde Günther Denzler, ebenfalls von der CSU und Bezirkstagspräsident von Oberfranken, gewählt. Der zweite Vizepräsident ist Norbert Hartl von der SPD, Bezirkstagsvizepräsident der Oberpfalz, der gleichzeitig als Schatzmeister des Bezirketags fungieren wird.

Der Bezirketagspräsident wurde aus den sieben Bezirkstagspräsidenten gewählt. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre. Als Vizepräsidenten konnte sich jeder der 71 Deligierten des Bezirketags aufstellen lassen. Für das Amt des Präsidenten und des zweiten Vizepräsidenten gab es jedoch keine Gegenkandidaten. Nur für das Amt des ersten Vizepräsidenten standen zwei Deligierte zur Auswahl.

Der einstige „Verband der bayerischen Bezirke“ hat sich im Oktober dieses Jahres in „Bayerischer Bezirketag“ umbenannt. Die Namensänderung soll eine bessere Wahrnehmung des Verbandes in der Öffentlichkeit bewirken.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar