Betrunkener fährt Kind vom Dreirad – Fünfjähriger schwer verletzt

Attenzell (intv) Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend zwischen Attenzell und Krut im Landkreis Eichstätt ein Kind vom Dreirad gefahren. Der Bub erlitt dabei lebensgefäghrliche Verletzungen. Der Fünfjährige war mit seiner Oma und dem zweijährigen Bruder auf einem Spaziergang. Die Frau trug den Zweijährigen auf dem Arm, der Bub mit dem Dreirad fuhr zum Unfallzeitpunkt einige Meter vor ihr auf dem Grünstreifen. Zwei Autofahrer wichen den Spaziergängern aus. Dahinter fuhr der 25-jähriger alkoholisierter Unfallverursacher. Er erkannte die Situiation zu spät. Statt auszuweichen riss er das Lenkrad nach rechts und erfasste den Jungen. Der Aufprall war so heftig, dass der Bub in ein Feld geschleudert wurde. Das Auto kamn erst 16 Meter weiter zum Stehen. Der Rettungshubschrauber brachte den Buben mit einem Schädel-Hirn-Trauma und weiteren Verletzungen ins Klinikum Ingolstadt. Oma und Bruder blieben unverletzt. Der Alkomattest ergab bei dem 25-jährigen Autofahrer einen Wert von 1,4 Promille. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme und nahm ihm den Führerschein ab.

 

Foto: Heinz Reiß