Betrunkener Autofahrer landet in Psychiatrie

Ingolstadt (intv) Gestern Abend hat ein 56-Jähriger Ingolstädter einen Auffahrunfall an der Einfahrt zum Westpark verursacht. Unter starkem Alkoholeinfluss fuhr er gegen den Toyota eines 24-Jährigen, wobei ein Sachschaden von 2000 Euro entstand. Der Unfallverursacher war sich allerdings keiner Schuld bewusst und wollte seine Fahrt fortsetzten. Für den Einsatz der Polizei, die kurze Zeit später eintraf um den Unfall aufzunehmen, konnte der 56-Jährige erst recht kein Verständnis aufbringen. Als diese eine Blutentnahme von dem betrunkenen Fahrer anforderten, leistete er massiven Widerstand und musste mit Nachdruck zum Alkoholtest gezwungen werden. Der Unfallverursacher wurde anschließend wegen akuter Fremd-und Eigengefährdung in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht. Nun soll er wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Rechenschaft gezogen werden.