Betrunkene Diskobesucher halten Polizei in Atem

Ingolstadt (intv)  Alle Hände voll zu tun, hatte die Polizei in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in einer Ingolstädter Diskothek.

Gegen 03:25 Uhr wurden die Polizeibeamten erstmals zu der Lokalität gerufen, da ein bislang unbekannter Täter einem 28-Jährigen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit der Faust ins Gesicht schlug. Dem Opfer brach hierbei ein Stück Zahn ab. Nach derzeitigem Erkenntnisstand dürfte es sich um eine Beziehungstat handeln.

Etwa zeitgleich gerieten zwei Besucher aus bislang unbekannten Gründen in einen Streit. Infolge dessen verpasste ein 28-Jähriger einem 22-Jährigen einen Schlag gegen dessen Ohr. Die Beteiligten, die beide in Ingolstadt wohnhaft sind, standen unter starkem Alkoholeinfluss.

Gegen 04:00 Uhr kam es erneut zu einer Auseinandersetzung in der Diskothek. Wie die Ermittlungen vor Ort ergaben, bespuckte ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Eichstätt einen anderen Besucher. Dies ließ der 32 Jahre alte Ingolstädter nicht auf sich sitzen und schlug seinem Kontrahenten zwei Zähne aus. Beide Streithähne waren auch in diesem Fall erheblich alkoholisiert.

Den vierten Vorfall in dieser Nacht mussten die Beamten gegen 05:25 Uhr in der Diskothek aufnehmen. Ein 22-jähriger Ingolstädter gab einem 18 Jahre alten Nachtschwärmer aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen grundlos eine Ohrfeige. Dieser schlug daraufhin seinem Widersacher mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Er erlitt dadurch eine Risswunde über dem Auge. Auch in diesem Fall waren die Beteiligten stark alkoholisiert.