Betrunken Unfall gebaut – keiner wills gewesen sein

Böhmfeld (intv) Vier Verletzte und rund 10.000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Abend zwischen Böhmfeld und Gaimersheim ereignet hat. Gegen 22.30 Uhr war dort ein 38-jähriger Audifahrer aus dem Landkreis Eichstätt in Richtung Gaimersheim unterwegs, als aus einem Weg von rechts ein Opel in die Straße einbog. Der 38-Jährige erfasste den Opel und verlor die Kontrolle über sein Auto. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Im Opel befanden sich drei Männer im Alter zwischen 22 und 24 Jahren aus Ingolstadt und dem Landkreis Eichstätt. Keiner von ihnen räumte an der Unfallstelle ein, gefahren zu sein. Der Grund hierfür war schnell klar: Alle drei standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Alkotests ergaben Werte zwischen einem und knapp 1,8 Promille. Der 22-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Seine Begleiter zogen sich leichte Verletzungen zu. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft mussten sich alle drei Insassen im Opel einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurden ihre Oberbekleidung und der Opel sichergestellt. Im Rahmen einer Untersuchung soll nun geklärt werden, wer zur Tatzeit Fahrer des Opels war.