Betrug: Frau überweist tausende Euro an spanische Konten

Eichstätt (intv) – Eine Frau aus dem Landkreis Eichstätt hat mehrere tausend Euro an Betrüger ins Ausland überwiesen. Sie erhielt eine E-Mail von einem angeblichen Rechtsanwalt eines Verwandten, der in Spanien verstorben sei. Er soll ihr ein Erbe in Höhe von mehreren Millionen Euro hinterlassen haben. Der Täter bescheinigte das durch gefälschte Bescheinigungen wie Kontoauszüge oder Sterbeurkunde. Die Frau überwies eine Bearbeitungs- und Transfergebühr in Höhe von mehreren tausend Euro an spanische Konten. Die Polizei Ingolstadt ermittelt in diesem Fall und warnt vor solchen Fällen. Opfer sind meistens Gewerbetreibende oder Privatleute, die im Internet vertreten sind. So beschaffen sich die Betrüger Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse.