Betrügerischer Schockanrufer

Beilngries (intv) Heute Mittag wurde ein 73-jähriger Opfer eines Betrugs mittels Schockanruf. Er übergab den bislang unbekannten Tätern mehrere Tausend Euro.

Gegen 11.20 Uhr erhielt der geschädigte Beilngrieser einen Anruf von einer russischsprachigen Person, die ihm -wie bei dieser Betrugsmasche üblich- die Notlage einer nahestehenden Person vorschwindelte. Das gutgläubige Opfer ließ sich auf die Forderung des Mannes, mehrere tausend Euro an einen Abholer zu übergeben um dem Betroffenen zu helfen, ein.

Kurz nach der Geldübergabe wurde er jedoch misstrauisch und verständigte die Polizei. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen durch die Polizeiinspektion Beilngries, verliefen bisher ohne Hinweise auf die unbekannten Täter. Bei den Geldabholern handelte es sich um zwei männliche Täter, welche vermutlich mit einem silbermetallicfarbenem VW Passat, mit litauischem Kennzeichen unterwegs waren.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr.: 0841/93430 oder an die Polizei Beilngries unter Tel.-Nr.: 08461/64030