Beschäftigungshoch über der Region

Ingolstadt (intv) Ingolstadt ist Spitzenreiter: Keine andere Großstadt in Deutschland hat weniger Arbeitslose. Im Vergleich zum Mai hat sich die Lage in Ingolstadt noch einmal leicht verbessert: Die Zahl der Arbeitslosen ist um 86 auf rund 2.400 gesunken, das entspricht einer Quote von 3,3 Prozent. Rolf Zöllner, Leiter der Agentur für Arbeit, freut sich über diesen stabilen Rekordwert: „Das Frühlingserwachen kam heuer sehr spät, aber wir können trotzdem an die Werte des vergangenen Jahres anschließen.“ Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist in allen Teilen des Freistaats positiv. Insgesamt sind nur 3,6 Prozent der Bayern auf Jobsuche; in der Region 10 sind es sogar nur 2,1 Prozent.

Die Arbeitslosenzahlen Juni 2013 im Überblick:

Bayern: 247130 (3,6%)
Ingolstadt: 2404 (3,3%)
Eichstätt: 838 (1,2%)
Neuburg: 1048 (2,0%)
Pfaffenhofen: 1297 (1,9%)
Neumarkt: 1542 (2,1%)