Beim Löschen schwer verletzt

Pollenfeld (intv) Schwere Verletzungen hat sich ein 54-jähriger heute Nacht beim Löschen eines Brandes zugezogen. Aus bislang unbekannter Ursache geriet die Garage des Mannes in Pollenfeld im Landkreis Eichstätt in Vollbrand. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, versuchte er das Feuer selbst zu löschen. Er musste mit Verbrennungen 2. Grades in eine Spezialklinik nach München geflogen werden. Eine Feuerwehrmann erlitt beim Löschen eine Rauchvergiftung. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 30.000 Euro. Die Garage ist einsturzgefährdet, die Kriminalpolizei Ingolstadt hat jetzt Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.