Bei Verkehrskontrolle ausgerastet

Schrobenhausen (intv) In Schrobenhausen ist am Donnerstagmittag ein Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle ausgerastet. Die Polizei hatte den 55-jährigen angehalten, weil er zu schnell gefahren war. Der Mann weigerte sich, Führerschein und Fahrzeugpapiere herauszugeben und blieb trotz Aufforderung zum Aussteigen im Auto sitzen. Stattdessen versuchte er gewaltsam die Türe zu schließen. Als ihn die Beamten aus dem Auto ziehen wollten, klammerte er sich zuerst am Lenkrad fest und schlug dann nach den Polizeibeamten. Erst als er einsah, dass er überwältigt war, gab er nach. Der 55-jährige war nüchtern. Gegen ihn wird jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.