Bei Betriebsunfall schwer verletzt

Lichtenau (intv) Gestern Abend ist ein Arbeiter bei einem Betriebsunfall im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen schwer verletzt worden. Der 48-jährige Neustädter sollte in einem Betonwerk in Lichtenau Reiningungsarbeiten durchführen. Kurz nachdem er in ein Recyclingwasserbecken stieg, hatte sich die automatische Rühranlage eingeschaltet und der Arbeiter wurde von dem Rührwerk erfasst. Obwohl der Werksleiter sofort den Notausschalter betätigte und damit das Rührwerk außer Betrieb setzte, erlitt der 48-Jährige erhebliche Verletzungen. Er wurde ins Klinikum nach Ingolstadt gebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Neuburg besteht keine Lebensgefahr.