Bei Betriebsunfall schwer verletzt

Eichstätt (intv) In einem lebensmittelverarbeitenden Betrieb im Landkreis Eichstätt hat sich ein Arbeiter schwer verletzt. Der 62-jährige brachte aus derzeit noch nicht bekannter Ursache seinen Arm in eine laufende Arbeitsmaschine. Dabei wurde ihm ein Teil des Unterarms abgetrennt.

Der Vorfall ereignete sich nach Produktionsende, als die Beschäftigten die Halle reinigten. Der 47-jährige Schichtleiter leistete sofort erste Hilfe, der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen.

Die Kripo Ingolstadt hat zu diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen.