Bayerische Stadtwerke warten 7 Jahre auf Geld für Netz-Investitionen

Neumarkt (intv) 7 Jahre sind einfach zu lang.  Der Verband der Kommunalen Unternehmen fordert den schnelleren Rückfluss von Investitionen in die Verteilnetze. „Stadt- und Gemeindewerke wollen vor Ort dringend nötige Netzinvestitionen tätigen. Sie verbrennen aber ihr Geld unter den akutellen politischen Rahmenbedingungen“, betonte Josef Hasler, Vorsitzender der VKU-Landesgruppe Bayern. Der Vorstand befasste sich in Neumarkt mit den Eckpunkten des Bundeswirtschaftsministeriums zur Regulierung der Energienetze. Ebenfalls auf der Tagesordnung die Wasserqualität in Bayern. Die Landesgruppe Bayern vertritt 200 bayerische Stadt- und Gemeindewerke. Sie sind unter anderem Netzbetreiber der Strom-, Wärme, Gas- und Wasserversorgung für über die Hälfte der bayerischen Bevölkerung.