Bayerische Rockmusik auf dem Ingolstädter Bürgerfest: Gringo Bavaria im Interview

Ingolstadt (intv) Der Countdown für das Ingoltädter Bürgerfest läuft. Über 160 Showacts treten am kommenden Wochenende auf verschiedenen Bühnen in der Innenstadt auf. Unter Ihnen Gringo Bavaria, eine Rockband aus Niederbayern, die auf bayerisch singt. intv Reporterin Manuela Müller hat sich vorab mit drei der fünfköpfigen Band in der Ingolstädter Rosengasse getroffen und hat schon einmal einen musikalischen Vorgeschmack auf ihr Programm bekommen.

Jeder einzelne der eigentlich fünfköpfigen Band kommt aus einem anderen musikalischen Lager. Von witzigen Texten über „Fingerzeig-Themen, bis hin zu eigenen Erfahrungen – Die bayerische Rockband deckt in ihren Songs ein weites Spektrum von Themen ab.  So entsteht der unverwechselbare Sound der Gringo Bavaria.

Aber wie kam die Band zu ihrem Namen? Ein Gringo ist jemand, der für die lokale Bevölkerung, eine unverständliche Sprache spicht. Die Bandmitglieder kommen aus Niederbayern und fühlten sich in der Vergangenheit in Bayerns Landeshauptstadt München wie Gringos. Bartolomäus Zach, Sänger und Gitarrist der Rockband, findet diese Erfahrung traurig, weil der Dialekt in der Landeshauptstadt verkommen sei.  Bandkollege Vitus von Aygn (Bass und Gesang) bestätigt, dass die Band es als Bildungsauftrag sehe, „das Bayerische“ den Menschen wieder näher zu bringen.

Wer Gringo Bavaria live sehen und hören möchte, kann das kommenden Freitag auf dem Bürgerfest ab 20 Uhr am Theatervorplatz. Ihr Auftritt dort ist Teil ihrer „Und Ab!“- Tour. Daher dürfen wir uns am Freitag auf einige Lieder aus diesem Album freuen.

Das komplette Programm zum Ingolstädter Bürgerfest finden Sie unter

http://www.ingolstaedter-buergerfest.de