Bayerisch-türkische Reise in Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Wochenlang haben sie geprobt, rund 200 junge Sänger und Musiker der Schrobenhausener Schulen. Denn sie bereiten sich auf einen besonderen Konzertabend vor: Am Freitagabend lädt die Stadt zum Musikfestival „Bavaturka“. Schon der Name lässt erahnen, dass es dabei international zugeht.

Das Konzept stammt aus München: Die Unterbiberger Hofmusik rund um die Familie Himpsl lässt seit einigen Jahren auch türkische Rhythmen und Texte in ihre Musik einfließen. Zusammen mit Musikern aus der Türkei ist dadurch eine bunte Reise durch die Musikwelt entstanden. In Zusammenarbeit mit bayerischen Schulen wird das Programm nun auch live aufgeführt. „Ich frage mich mittlerweile, warum es so etwas nicht schon seit 50 Jahren gibt – denn so lange sind unsere türkischen Mitbürger schon hier bei uns in Deutschland“, sagte Franz Himpsl, Leiter des Ensembles, bei seinem jüngsten Besuch in Schrobenhausen.

Deutsche Schüler lernen türkische Texte

Am bevorstehenden Bavaturka Musikfestival sind fast alle Schulen der Stadt beteiligt. Lieder wie „Yine Bir“, „Cayelinden öteye“ oder „I kenn mi nimmer aus“ wurden einstudiert – die türkischen Texte sitzen auch bei den deutschen Schülern schon fast perfekt. „Es ist natürlich schwierig, wenn man noch nie Begegnung mit türkischer Musik hatte – aber wir haben in unserer Chorklasse zwei türkischsprachige Sechstklässlerinnen, die haben uns perfekt geholfen“, so Johann Pobitschka, Musiklehrer an der Maria-Ward-Realschule Schrobenhausen. Völkerverständigung ist gerade hier ein wichtiges Thema, denn in der Lenbachstadt leben zahlreiche Türken. Auch die DITIB-Gemeinde und der Verein „Offene Türen“ beteiligen sich deshalb an dem Konzertabend.

Karten für das Bavatura Musikfestival gibt es in der Buchhandlung an der Stadtmauer, im Rathaus, bei der Schrobenhausener Zeitung sowie an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 10 EUR für Erwachsene sowie ermäßigt 5 EUR.