Bausünde in Schrobenhausen: Stadtrat diskutiert über Brandschutztreppe

Schrobenhausen (intv) Die Brandschutztreppe am historischen Pflegschloss in Schrobenhausen gefällt eigentlich niemandem so richtig. Ein massives Betongebilde, das so scheinbar nicht geplant war und irgendwie ja doch. In der gestrigen Stadtratssitzung wurde erneut mehr als eine Stunde darüber diskutiert, wie und ob der Schandfleck jetzt noch gerettet werden kann. Die Schrobenhausener haben eine klare Meinung zu dem Anbau.

Eine Brandschutztreppe, die schon seit Monaten für heißen Diskussionsstoff im Schrobenhausener Stadtrat sorgt. Es sollte eine freistehende Wandscheibe werden. Was genau damit gemeint ist, das war den Stadträten nicht klar. Zugestimmt haben sie trotzdem. Erklärnot bei der Stadtratssitzung. Bis jetzt ist das Treppenhaus nicht fertig, eigentlich sollte die Oberfläche noch bearbeitet werden, der Stadtrat hat das Bauvorhaben gestern einstimmig abgebrochen. Jetzt wollen die Politiker Ideen sammeln, wie es mit dem Schandfleck weitergeht.