Baustellenfahrt: Im Bus quer durch Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Für den Ingolstädter Stadtrat ging es gestern mit dem Reisebus quer durch Ingolstadt. Auf dem Programm stand die jährliche Baustellenfahrt. Und der Andrang war so groß, dass einige sich sogar mit einem Stehplatz begnügen mussten. Zwei Stunden ließen sich die Kommunalpolitiker mit dem Bus durch die Stadt kutschieren, um sich über die aktuellen, künftigen und bereits erfolgreich abgeschlossenen städtischen Baustellen zu informieren. Darunter waren die 100 Millionen Euro teure Halle T am GVZ, die Neubebauung auf dem ehemaligen Gelände der Pionierkaserne sowie der Umbau am Audi-Ring.

Nur ein einziges Mal wurde ausgestiegen: Am Bahnhof nahmen die Stadträte die Halle 9 in Augenschein. Zwei ehemalige Güterhallen der Bahn werden zu einem Kulturzenturm umgebaut. In der 360 Quadratmeter großen Halle ist genug Platz für Trendsportarten wie Skaten und Bouldern. Außerdem werden in Halle 9 14 Proberäume für Bands untergebracht. Die Eröffnung ist für März 2014 vorgesehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar