Baumeister-Flair und Wildwest-Feeling: Faschingsumzug Waidhofen

Waidhofen (intv) Bereits seit den 1960er-Jahren sind sie nicht aus Waidhofen wegzudenken, die Faschingsumzüge, die alle zwei Jahre in der kleinen Gemeinde stattfinden. Am Sonntagnachmittag war es wieder soweit. Über 20 Gruppen hatten sich angemeldet und waren mit aufwändig gebauten Mottowagen ins Paartal gekommen.

„Die Themen reichen von Klimawandel bis zu Klassikern wie Piraten oder Burgfräulein“, sagt Patricia Seemüller von der Faschingsgesellschaft Waidhofen. Auch der VW-Abgasskandal hing wie Rauchschwaden über der Gemeinde. Eine Gruppe hatte sich dem Verwirrspiel um den Innenstadt-Umbau in Schrobenhausen gewidmet: „SOB der Baumeister“ stand in großen Letter auf dem Umzugswagen. Traditionell mit dabei sind seit über 15 Jahren auch die Bewohner von Regens Wagner aus der Nachbargemeinde Hohenwart. „Die Welt ist bunt, so lautet unser Motto in diesem Jahr“, sagt der stellvertretende Gesamtleiter Werner Weyers – der sich selbst als farbenfroher Clown verkleidet hat.

Eindrücke vom Faschingsumzug in Waidhofen sehen Sie am 08. Januar in der teleschau sowie am 12. Januar im Studio Schrobenhausener Land.