Bauern demonstrieren in Neumarkt gegen Schleuderpreise

Neumarkt (intv) Sommerhitze und Trockenheit schmälern die Ernte und machen das Futter für die Tiere knapp. Die Auswirkungen des Russland-Embargos und die rückläufigen Märkte in Asien sind deutlich zu spüren. Und der Milchpreis fällt und fällt. Viele Landwirte stehen finanziell mit dem Rücken zur Wand. Sie sehen sich einem ruinösen Preiskampf der Handelskonzerne ausgesetzt, ausgetragen auf dem Rücken der Bauern. Unter dem Motto „Schleuderpreise zerstören“ gab es am Dienstag Vormittag auch in Neumarkt eine Protestaktion von Landwirten, um die Verbraucher zu informieren. Die EU-Agrarminister beraten am 7. September bei einem Sondertreffen über die aktuelle Lage in der Landwirtschaft. Neben der Milch steht auch die Preisentwicklung für Schweinefleisch, Obst und Gemüse auf der Tagesordnung.