Bauboom: 1.400 genehmigte Wohnungen 2013

Ingolstadt (intv) Ingolstadt kann auf einen Rekordwert an Baugenehmigungen im Jahr 2013 zurückblicken. Für den Bau von rund 1.400 Wohnungen hat die Stadt Ingolstadt grünes Licht gegeben. Ein Rekordwert, der höchste seit Anfang der 90er Jahre. Damit reagieren Investoren auf die derzeitige Situation auf dem Wohnungsmarkt. Im Vergleich zu anderen bayerischen Städten liegt Ingolstadt weit vorne.  „Wenn wir die Genehmigungen zum Wohnungsbestand in Bezug setzen, dann sind wir mit vier Prozent in Bayern an der Spitze“, so Helmut Schels vom Amt für Stadtentwicklung. Anhand der Statistiken zeigt sich deutlich, dass der Schwerpunkt zukünftiger Wohnbebauung in den zentralen Bezirken der Stadt liegt. Von der Baugenehmigung bis zur Fertigstellung sei es zwar ein gewisser Prozes, aber die Wohnungen sollten in den nächsten ein bis drei Jahren fertig gestellt sein und den Wohnungsmarkt entlasten, erklärt Schels weiter. Es sei aber notwenig, dass die Stadt den Wohnungsbau weiter vorantreibt, denn  „auch die konstant hohe Zuzugsrate wird in den nächsten Jahren, nach allem was wir wissen, nicht abreißen“, meint Schels.