Bahnhofsmission: Nächstenliebe am Gleis

Ingolstadt (intv) Manchmal gerät das Leben unerwartet aus den Fugen. Dann benötigen Menschen Hilfe. Die Bahnhofsmissionen helfen sofort, ohne Anmeldung und kostenlos. An mehr als einhundert Orten in Deutschland kümmern sich Menschen um andere Menschen. So auch in Ingolstadt. intv hat eine ehrenamtliche Helferin mit der Kamera begleitet.

„Ich helfe schon immer gerne. Ich habe praktisch ein Helfersyndrom“, sagt Elke Bügel. Die Rentnerin engagiert sich seit fünf Jahren ehrenamtlich in der Bahnhofsmission Ingolstadt. Die Arbeit in der Bahnhofsmission ist anspruchsvoll. Sie stiftet Sinn und fordert heraus.

Über 6.000 Menschen hat die Bahnhofsmission Ingolstadt im vergangenen Jahr geholfen, fast 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Eine Hilfe, die ankommt.