Badewetter?

Schrobenhausen (intv) Kurz nach 12 Uhr im Schrobenhausener Freibad. Es gibt wenig zu tun für Betriebsleiter Florian Seitle und sein Team. 72.000 Badegäste haben das Freibad in dieser Saison bereits besucht. Da ist noch Luft nach oben. „Es war schon schön, wenn noch 8.000 bis 10.000 kommen in den nächsten vier Wochen. So hätten wir dann die 80.000 erreicht. Unser Gesamtziel sind immer 100.000, aber die werden wir dieses Mal nicht mehr erreichen.“, erklärt Seitle.

Die 100.000 hat das Freibad in seiner langjährigen Geschichte erst einmal geknackt. Dabei hat es einiges zu bieten. Mitten im Grünen, umrahmt von alten Bäumen, gibt es ein großes Attraktionsbecken, ein Schwimmerbecken und einen Sprungturm. „Am Anfang der Saison war lange Zeit schönes Wetter. Jetzt ist es gerade wieder ein auf und ab. Wenn ein schlechter Tag dazwischen ist, brauchen die Leute gut zwei Tage bis sie wieder zum Schwimmen kommen.“

Deshalb wünscht sich Florian Seitle für die nächsten Wochen ein paar durchgehend schöne Tage. Einigen Schrobenhausenern sind die Wetterkapriolen dagegen egal. Sie ziehen hier fast täglich ihre Bahnen. Um zukünftig mehr Besucher in das Bad zu locken, sind für die kommende Saison schon einige Neuerungen in Planung. „Wir wollen nächstes Jahr ein Frühschwimmen einführen, so dass die Leute auch vor der Arbeit schwimmen können. Und wir möchten auch länger auflassen und im kommenden Jahr ein paar kleine Events starten.“, erzählt Florian Seitle.

Das Schrobenhausener Freibad hat noch bis zum 17. September geöffnet. Die Badegäste holen sich bis dahin hoffentlich eine Abkühlung und keine Frostbeulen.