Autoscooter bis Raftingbahn: das Pfingstvolksfest in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Freitag startet das 71. Pfingstvolksfest. Derzeit laufen noch die Vorbereitungen auf Hochtouren. Jeder Handgriff sitzt: Vom Glühbirnen austauschen über Schilder putzen bis hin zu den letzten Lieferungen entgegennehmen sind alle am Werkeln, dass für Freitag alles fertig ist.
Auf dem heutigen Presserundgang durften Stadträte inklusive Presse ein paar Highlights begutachten. Vom Autoscooter über die Raftingbahn bis hin zur Weinhütte ist für jeden etwas dabei.

Doch nicht nur die Vielzahl an Attraktionen und Buden ist wichtig für die Ingolstädter. Auch das Thema Sicherheit spielt eine wichtige Rolle. Es besteht das gleiche Sicherheitskonzept, wie beim letzten Herbstfest, verstärkte Polizeipräsenz, Überwachungskameras und Personenkontrollen. Neu ist dieses Jahr, dass die Dreizehnerstraße nicht mehr während des Volksfests befahrbar ist.

Schlussendlich rechnen die Veranstalter nicht mit weniger Besucherzahlen, als in den letzten Jahren. Bei vielen ist die Vorfreude auf das Pfingstvolksfest einfach zu groß.
Morgen um 18 Uhr heißt es dann „O´zapft is“, dann geht es ab auf die Schanz. Dort warten literweise Bier und die Ingolstädter können sich selbst von den Highlights überzeugen.