Autofahrer aufgepasst: Triathlon sorgt für Sperren

Ingolstadt (intv) Am Sonntag ist es so weit. Dann heißt es beim Ingolstädter Triathlon für die Teilnehmer wieder alles geben. Während die Sportler schwitzen, müssen die Verkehrsteilnehmer an diesem Tag aber Geduld mitbringen.

Die Radstrecke bleibt in diesem Jahr unverändert. Ab dem Baggersee verläuft die Route in den Westen über Gerolfing, Dünzlau, Mühlhausen und Pettenhofen. Von circa 8 bis 15 Uhr kommt es dort zu Einschränkungen im Straßenverkehr. Es besteht aber die Möglichkeit, die Strecke an verschiedenen Stellen zu queren. Polizei, Feuerwehr und THW sorgen dort für die Verkehrsregelung und Sicherheit. Martin Diepold, Leiter des Ingolstädter Sportamts, empfiehlt den direkten Anliegern an der Radstrecke, ihr Auto so zu parken, dass eine ungehinderte Abfahrt auf den gekennzeichneten Strecken möglich ist. Die Bürgerinnen und Bürger von Dünzlau können ihre Fahrzeuge im Bereich der Gabelholzstraße parken und nach Norden abfahren. Für die Anlieger der Gerolfinger Straße empfiehlt es sich, ebenfalls über den nördlich der Straße gelegenen Bereich an- und abzufahren.

Die Straßensperrungen werden in Pettenhofen und Mühlhausen nach Durchfahrt der Starter von Mitteldistanz und Olympischer Distanz ab ungefähr 14 Uhr aufgehoben. Die Sportler der Sprintdistanz tangieren Mühlhausen dann nur noch beim Wendepunkt am östlichen Ortseingang. Die letzten Fahrer auf der Radstrecke der Sprintdistanz werden dort um ungefähr 14.50 Uhr erwartet.