Auto „geangelt“ – VW-Bus „versenkt“

Karlskron / Bofzheim / Hagau (intv) Einen ungewöhnlichen „Fang“ hat am Freitag Nachmittag ein Angler in einem Kiesweiher bei Bofzheim im Kreis Neuburg-Schrobenhausen gemacht. Beim Einholen der Angelschnur bemerkte er ungewöhnlichen Widerstand und schaute genauer hin. Im See entdeckte der 35-jährige Karlskroner die Umrisse eines Autos und alarmierte sofort die Polizei. Wasserwacht, Feuerwehren und Rettungskräfte rückten an und vermuteten zunächst Schlimmeres. Zum Glück stellte sich nach der aufwändigen Bergung des PKW mit Lufthebekissen und Kran heraus, dass niemand darin war. Der silberen Hyundai Getz ohne Kennzeichen war offensichtlich bereits im Frühjahr im Weiher versenkt worden. Die Schrobenhausener Polizei ermittelt wegen Gewässerverunreinigung und bittet um Zeugenhinweise unter 08252 / 89 75 0.

Am Sonntag Vormittag mussten die Einsatzkräfte schon wieder ein Auto aus dem Wasser ziehen, dieses Mal aus einem Weiher bei Hagau. Dort rollte ein VW-Bus vermutlich aus Unachtsamkeit rückwärts ins Wasser und versankt drei Meter tief – zum Glück ohne Insassen.

(Fotos: Wasserwacht Ingolstadt, Wasserwacht Neuburg)