Ausbildung zwischen Tornados und Hubschrauber

Manching (intv) Was andere nicht mal am Flughafen zu Gesicht bekommen, ist für die Auszubildenden der Wehrtechnischen Dienstelle in Manching Arbeitsalltag. Tornado, Alpha-Jet, Hubschrauber, Starfighter – die Halle, in der die angehenden Fluggerätemechaniker arbeiten, geht locker als kleines Museum durch. Nach einer Grundausbildung im ersten Jahr, dürfen die Azubis bereits im zweiten Jahr an den Flugzeugen arbeiten – natürlich alles Maschinen, die nicht mehr in Betrieb sind. Die wehrtechnische Dienstelle bildet mittlerweile seit 51 Jahren aus, rund 1.800 junge Menschen haben hier ihre ersten Berufserfahrungen gesammelt. Neben 14 Fluggerätemechaniker bildet die WTD 61  jedes Jahr auch 12 Elektroniker aus. Ein anspruchsvoller Beruf,  der viele verschiedene Bereiche beinhaltet. So wird es bei den Azubis vor allem im dritten Ausbildungsjahr sehr praktisch – dann dürfen sie in verschiedene Abteilungen hinein schnuppern, von der Flugsicherung bis zum EDV-Bereich.  Im Januar schließen bei der WTD 61 wieder 23 junge Menschen ihre Ausbildung ab – und dann heißt es entweder am Boden bleiben oder abheben.